Aktuelles

Spendenaktion "Himmelsleiter"

Das Haus Pauline von Mallinckrodt feiert im Dezember 2017 sein zehnjähriges Bestehen. Vor 10 Jahren wurde von der Künstlerin Kerstin Hofmann Fenster und Eingangstür der Kapelle gestaltet. Eine „Engelsleiter“ oder Himmelsleiter zum Gedenken an Verstorbene soll links an der Wand auf dem Durchgang zur Kapelle ihren Platz finden. Ein Ort des Andenkens, des sich Erinnern an die Verstorbenen soll entstehen.

Auf dem Glasbild wird der Verstorbene gehalten und begleitet von Engeln, über die Regenbogenbrücke, auf seinem Weg ins Licht. Durch den umgekehrten Regenbogen steigt er auf in den Sternenhimmel. Unterhalb des Glasbildes (0,7 x 3,6 Meter) wird eine Tafel angebracht werden, auf welcher sich die Namen der Verstorbenen befinden.

Transparente Farben auf transparenter Fläche, sie werden in zarten Farbschleiern in mehreren Schichten auf das Glas aufgetragen. Jede Schicht wird einzeln gebrannt. Erst nach dem Brand erhalten die Schmelzfarben ihre eigentliche Farbwirkung und können dann ihre Leuchtkraft entfalten. Durch das einfallende Sonnenlicht werden farbige Schatten an die Wand geworfen und steigern noch die Wirkung des Schwebens und sich Durchdringens des aquarellhaften Farbauftrags.
Transparenz macht Transzendenz sichtbar, in Verbindung mit dem Sonnenlicht! Die farbigen Schatten erheben das Bild in eine andere Dimension. Es werden nur so geringe Haltepunkte wie statisch möglich angebracht um den schwebenden Eindruck zu verstärken. An dem 5-teiligen Heilig-Geist-Bild (4x4m) an der Wand der Marienkapelle der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Ahaus Alstätte, können Sie seit 2012 diese Wirkung von Licht und Leichtigkeit, welches die Entwürfe von Kerstin Hofmann auszeichnet, erleben.
Damit wir dieses Projekt realisieren können, würden wir uns über Spenden freuen.
Oder mit den Worten von Mutter Pauline gesagt: „… gemeinschaftlich lässt sich eine Sache viel besser verantworten…“
Tragen Sie mit uns gemeinsam zu der Verwirklichung der Engelsleiter bei.

 

Detaillierte Informationen in dem folgenden Flyer: