BFD oder FSJ ?

Erfahrungen sammeln und etwas völlig neues erleben. FSJ und BFD.

BFD oder FSJ ?

FSJ oder BFD?

Bei beiden Diensten engagieren sich Männer und Frauen für das Allgemeinwohl. Auf der Agenda steht das lebenslange Lernen in sozialen, ökologischen und kulturellen Bereichen. Die Dauer beträgt in der Regel 12 Monate und die Tätigkeit ist geprägt von Hilfstätigkeiten, die unter pädagogischer Anleitung für das Wohl der Gemeinschaft, durchgeführt werden. Außerdem müssen die Teilnehmer 25 Bildungstage absolvieren. Ein Dienst im Ausland ist nur im FSJ möglich. Ein FSJ kann nur einmal im Leben durchgeführt werden, dagegen ein BFD alle fünf Jahre wiederholt werden.

 

Alter

Arbeitszeit

Partner

Leistungen

BFD

ab 16 Jahre solange die Dienstanforderungen erfüllt werden können.

Der BFD 27 plus ist speziell für Engagierte in der Altersgruppe über 27 Jahren. Teilnehmer über 27 Jahre nehmen an einem eigenen Programm Teil (weniger Bildungstage)

Die Teilnehmer arbeiten in Vollzeit. Im Programm Ü27 ist auch eine Teilzeitbeschäftigung möglich. (mind. 20 Wochenarbeitsstunden)

Für Freiwillige im BFD ist das Bundesamt für Familie zuständig.

 

Der Staat als Vertragspartner überträgt seine Verpflichtungen auf die Einsatzstelle bzw. den Rechtsträger in der bzw. bei dem der BFD geleistet wird.

Volle Sozialleistungen

Taschengeld

FSJ

16 -27 Jahre

Die Teilnehmer arbeiten in Vollzeit

Für Freiwillige im FSJ ist die jeweilige Einsatzstelle der Partner.

Volle Sozialleistungen

Taschengeld